Hemp Farmers CBD-Öl mit CBG

Klimaneutraler Versand

Mehrfach Ausgezeichnet

Kostenlose, schnelle Lieferung mit DHL GoGreen

BGH bestätigt Haftstrafen für CBD-Händler

Was für ein Schock! BGH bestätigt Haftstrafen für CBD-Händler. Der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigt die Haftstrafen für zwei Händler von CBD-Produkten. Weil die beiden Männer in ihren Läden Cannabisblüten zum Verkauf angeboten hatten, wurden sie zu jeweils zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt (5 StR 490/21). Der BGH entschied mit dem Urteil, dass die Angebote der beiden Männer illegal sind, da sie gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen. Es sind angemessene Strafen, teilt das Gericht mit. Die Angeklagten hatten bereits vor dem BGH Rechtsmittel eingelegt. Der BGH stellt durch das Urteil klar, dass CBD-Blüten in Deutschland weiterhin illegal sind und Händler, die sie anbieten, mit empfindlichen Strafen rechnen müssen.

CBD Blüten – Verkauf in Deutschland nicht erlaubt

Zunächst einmal ist es wichtig zu beachten, dass der Handel mit CBD-Blüten illegal ist. Dies bedeutet, dass du dich strafrechtlich verantworten kannst, wenn du CBD-Blüten kaufst oder verkaufst. Auch ist es wichtig zu beachten, dass CBD-Blüten zu erwerben, ebenfalls illegal ist. Das heißt, dass du dich strafrechtlich verantworten kannst, wenn du CBD-Blüten erwirbst. Wenn du also entscheidest, CBD-Blüten zu kaufen oder zu verkaufen, sollten du dir bewusst sein, dass du dich strafrechtlich verantworten kannst.

Es gibt aber auch einige Ausnahmen bei dieser Regel. Zum Beispiel ist es legal, CBD-Öl zu kaufen und zu verkaufen. Auch der Erwerb von CBD-Öl ist legal. Dies liegt daran, dass CBD-Öl nicht unter die Betäubungsmittelgesetze fällt.

CBD – und was ist jetzt erlaubt?

In den letzten Jahren ist CBD in aller Munde. Die CBD-Produkte versprechen Linderung bei vielen Beschwerden und sind daher bei vielen Menschen beliebt. Allerdings gibt es immer noch viele Fragen und Unsicherheiten, was genau erlaubt ist und was nicht.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass CBD in Deutschland grundsätzlich legal ist. Jedoch gibt es einige Einschränkungen. So darf CBD nur angebaut, hergestellt oder verkauft werden, wenn es aus EU zertifizierten Hanfpflanzen stammt und die THC-Konzentration unter 0,2 Prozent liegt. Diese Einschränkungen gelten sowohl für CBD-Produkte, die zum Verzehr bestimmt sind, als auch für solche, die äußerlich angewendet werden sollen.

Produkte, die lediglich aus getrockneten und zerkleinerten Nutzhanfpflanzen bestehen (wie Tee, Tabakersatz oder Duftkissen) dürfen aus betäubungsmittelrechtlicher Sicht nicht an den Endverbraucher abgegeben werden. Dies ist unter anderem deshalb der Fall, weil ein Missbrauch zu Rauschzwecken in Deutschland nicht ausgeschlossen werden kann.

THC-Gehalt von 0,2% darf nicht überschritten werden

Cannabisextrakte können nur dann an den Endverbraucher abgegeben oder von Privatpersonen nach Deutschland eingeführt werden, wenn sie ausschließlich aus Nutzhanf gewonnen wurden und die enthaltene THC-Menge 0,2% nicht überschreitet.

Produkte, die Hanf enthalten und nicht oral eingenommen werden (z. B. Kosmetika), dürfen nur an den Endverbraucher abgegeben oder von Privatpersonen eingeführt werden, wenn nachgewiesen werden kann, dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.

Cannabissamen sind ausgenommen von den betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften, sofern sie nicht zum unerlaubten Anbau bestimmt sind. Folglich gelten Produkte, die lediglich aus Cannabissamen hergestellt werden und keine weiteren illegalen Zutaten enthalten, ebenfalls nicht den betäubungsmittelrechtlichen Bestimmungen.

BGH bestätigt Haftstrafen für CBD-Händler:

Hier kommst du zur offiziellen Seite der Bundesopiumstelle.

CBD- und CBG-Produkte legal konsumieren

Cannabis-Produkte legal konsumieren – So funktioniert es:

Cannabidiol und Cannabigerol sind zwei der beliebtesten Cannabinoide, die von Menschen konsumiert werden. Beide haben viele gesundheitliche Vorteile, aber es ist wichtig zu wissen, dass sie legal sind, bevor du sie konsumierst. Hier erfährst du, wie du CBD- und CBG-Produkte legal konsumieren kannst.

In Deutschland ist der Konsum von CBD und CBG legal, solange die Produkte kein THC enthalten. THC ist das psychoactive Cannabinoid, das Menschen high macht. Das bedeutet, dass du CBD- und CBG-Produkte konsumieren kannst, ohne dir Sorgen über die rechtlichen Konsequenzen machen zu müssen. Allerdings: achte immer darauf, dass die Produkte, die du kaufst, weniger als 0,2% THC enthalten.

Seriöse Unternehmen bieten Labortests ihrer Produkte an, um sicherzustellen, dass sie den Wert von 0,2% THC nicht überschreiten.

Dies ist eine gute Möglichkeit, um sicherzustellen, dass du legal bleibst. Wenn du CBD- oder CBG-Produkte konsumieren möchtest, gibt es einige verschiedene Möglichkeiten. Die häufigste Art ist es, die Produkte einzunehmen. CBD-Öl ist die bekannteste Art von Cannabis-Produkten. Allerdings tritt in letzter Zeit CBG (Cannabigerol) immer mehr in den Vordergrund.  

Andere beliebte Methoden zum Konsum von CBD sind über die Haut (Creme oder Lotion) oder durch Inhalation (Rauchen oder Dampfen). CBG-Produkte sind etwas schwerer zu finden als CBD-Produkte, aber es gibt einige Unternehmen, die sie anbieten. Die häufigste Art von CBD/CBG-Produkten ist Öl, aber es gibt auch Kapseln und Pulver. Wenn du CBD und/oder CBG über die Haut anwenden möchtest, ist Creme bzw. Balsam am besten geeignet. 

Kommentar verfassen