CBD gegen Covid

Kann CBD Öl auch vor Covid19 vorbeugen? Die Erforschung von CBD steht auch und gerade in Covid-Zeiten nicht still – und hat dabei erstaunliche Resultate hervorgebracht.

Eine Studie der Universität Lethbrigde in Kanada kommt zu dem Schluss, dass Cannabidiol unter anderem einen Rezeptor verändern kann, über den Sars-CoV-2 in den Körper eindringt. Da der ACE2-Rezeptor dem Forscherteam um die Biologin Olga Kovalchuk zufolge auf CBD reagiert, könnte es so gelingen, das Virus abzuwehren. So könnte man einer Corona-Erkrankung vorzubeugen. Die Wissenschaftler schlagen vor, CBD Öl als Mundspülung zur Vorbeugung gegen Covid19 zum Einsatz zu bringen. Der Wirkstoff kann so direkt in Mund und Rachen aktiv werden und könnte verhindern, dass der Virus in den Körper gelangen kann.

 

Entzündungshemmende Wirkung von CBD

Die Studie ist bisher nocht nicht überprüft worden. Jedoch die Ergebnisse aus Kanada sind nicht die einzigen vielversprechenden Daten. Forscher der University of Nebraska und des Texas Biomedical Research Institute haben dem Wirtschaftsmagazin Forbes zufolge im Juli empfohlen, die Behandlung von Corona-Patienten gesondert zu untersuchen. Grundlage ist die bereits in vielen anderen Studien belegte entzündungshemmende Wirkung von CBD.

 

Positive Auswirkungen von CBD auf Lungenerkrankungen. Hilft CBD Öl auch bei Covid19?

Besonders gefährlich wird das Corona Virus, wenn es zu einer Lungenentzündung kommt. CBD Öl könnte  gegen Covid19 eingesetzt werden. Frühere Untersuchungen haben positive Auswirkungen von CBD auf andere Lungenerkrankungen gezeigt. In einer Studie an Tieren fanden Wissenschaftler heraus, dass der Einsatz von CBD sowohl bei Asthma und als auch bei Lungenfibrose zu einer deutlichen Abschwächung der jeweiligen entzündlichen Prozesse führte. So könnte sich CBD Öl hervorragend gegen Covid19 einsetzen lassen.

 

Angstlösende Wirkung von CBD

Zwar sind auch hier weiterführende Studien nötig, doch die Forscher aus den USA versprechen sich zudem einen positiven Nebeneffekt: Die angstlösende Wirkung von CBD könnten an Covid19 erkrankten Patienten ebenfalls helfen. Die Ungewissheit bezüglich des Ausgangs der Krankheit stressen Körper und Seele zusätzlich. Der beruhigende Effekt von Cannabidiol kann zumindest diesen Stress deutlich lindern und so zu einer Besserung des Gesamtzustandes führen.

 

Medikamente auf Cannabinoid-Basis

Einen dritten Ansatz verfolgt das in Israel ansässige Unternehmen InnoCan, das bereits verschiedene Medikamente auf Cannabinoid-Basis entwickelt hat. In Zusammenarbeit mit der Universität von Tel Aviv arbeiten die Experten daran, Exosome mit CBD zu “beladen” und diese dann als Therapie zum Einsatz zu bringen.

Exosome sind kleine Bläschen, die bei der Kommunikation zwischen Zellen eine wichtige Rolle spielen.  Seit längerem werden sie bereits für die Behandlung von Autoimmun-Erkrankungen und Krebs untersucht. Sie können wie eine Art kleine Raketen gezielt auf erkrankte Organe gerichtet werden. So können sie diesen bei der Gesundung helfen. Die Kombination dieser Exosome mit der entzündungshemmenden Wirkung von CBD könnte dem Unternehmen zufolge sehr hohe synergetische Effekte haben. So könnte sich CBD Öl hervorragend gegen Covid19 einsetzen lassen.

 

 

 

Bildquelle: shutterstock.com, Bukhta Yurii 1731081433